... alles für Ihre Hochzeit

Hochzeitswalzer - der Eröffnungstanz der Hochzeit

Hochzeitswalzer

Der Hochzeitswalzer ist eine schöne Tradition und einer der beliebtesten Hochzeitsbräuche. Mit diesem Tanz eröffnet das Brautpaar den gemütlichen Teil der Feier.

Die Trauung ist vorbei. Ebenso das gemeinsame Essen. Vielleicht wurde die eine oder andere Rede gehalten und immer wieder auf das frisch vermählte Paar angestoßen. Nun ist es an der Zeit, den Tanz mit einem Hochzeitswalzer zu eröffnen. Dazu begeben sich alle Gäste auf die Tanzfläche und bilden einen Kreis. Das Brautpaar befindet sich in der Mitte und beginnt, einen Walzer zu tanzen. Wie im Traum schwingen sie beide elegant und graziös übers Parkett. Unter dem Beifall aller wird der Hochzeitswalzer zum besonderen Erlebnis einer Hochzeit. Ist der erste Walzer vorbei, fordert traditionell der Bräutigam seine Schwiegermutter und die Braut ihren Schwiegervater zum Tanz auf. Dann heißt es „Alles Walzer“ und die gesamte Gästeschar ist aufgefordert, einen Walzer zu tanzen.
Es wäre wundervoll, wenn der Auftakt zum gemütlichen Teil einer Hochzeitsfeier so perfekt abläuft. Doch welches Paar bekommt einen bravourösen Hochzeitswalzer hin?

Bei den Vorbereitungen zu einer Hochzeit kommt bei dem Wort „Hochzeitswalzer“ bei vielen Brautleuten ein gewisses Unbehagen auf. Sicher fragt sich so mancher, besonders der Bräutigam, was ein altmodischer Walzer mit seiner Hochzeit zu tun hat. Als eingefleischter Nichttänzer soll er vor allen Augen seine Angebetete übers Parkett schwingen? Nichts ist so peinlich, als steif und mit Angstschweiß, Ihre Braut im Arm zu halten und zu hoffen, dass Sie ihr nicht auf die Füße treten und die drei bis vier Minuten bald vorbei sind.

Keine Angst, der Hochzeitstanz kann durchaus eine schöne Einlage und Unterhaltung zugleich sein. Wählen Sie ein Lied aus, das Ihnen beiden gefällt. Es muss nicht durchweg ein Walzer sein. Wenn es modern ist und einige walzerähnliche Takte enthält, ist es auch geeignet. Ganz klassisch ist natürlich der Wiener Walzer. Er erklingt im 4/4-Takt und Sie sollten die Schritte einigermaßen beherrschen, um ihn einige Minuten durchzuhalten. Eine Alternative dazu bietet der Langsame Walzer. Auch als Nichttänzer werden Sie dem langsamen Takt schnell folgen können. Hier können Sie sanft übers Parkett gleiten und mit wenigen Drehungen sieht das sehr romantisch und feierlich aus. Nur Mut! Wenn Sie Glück haben, hat das Brautkleid einen längeren Schleier und große Kreise mit der Braut zu drehen, ist gar nicht möglich. Fordern Sie dann nach zwei Minuten bereits Ihre Gäste auf, mitzutanzen, dann sind Sie nicht mehr allein auf der Tanzfläche und in dem Gedränge wird niemand merken, dass Sie eigentlich gar nicht tanzen können. Bewahren Sie in jedem Fall die Ruhe und versuchen Sie ihr Lampenfieber mit einem Lächeln zu überspielen.

Wenn Sie kein Risiko eingehen möchten, nehmen Sie beide vor der Hochzeit ein paar Tanzstunden. Vielleicht melden Sie sich gleich zu einem Tanzkurs an. Das bringt Ihnen Sicherheit. Und Sie können nach dem gemeinsamen Walzer auch noch die Schwiegereltern und weitere Gäste auffordern.

/
https://www.marryx.com/
/Hochzeit-Ratgeber
/Hochzeit-Ratgeber/
{"13590":"Datei konnte nicht geladen werden!","14546":"E-Mail wurde versendet","10445":"Hilfe schlie\u00dfen","10444":"\u041f\u043e\u043c\u043e\u0449\u044c","15001":"W\u00e4hlen Sie bitte mindestens eine Person, die Sie einladen m\u00f6chten.","15002":"Geben Sie bitte einen g\u00fcltigen Gruppen-Namen ein. Es sind nur Buchstaben und Leerzeichen zul\u00e4ssig."}
1
true
AIzaSyAzN2JS6IsHS_PdCni1ImktODOgXOW2Lgs
true
c