... alles für Ihre Hochzeit

Die Hochzeit im Standesamt

Eine rechtsgültige Ehe kann in Deutschland nur über eine Hochzeit im Standesamt vollzogen werden. Die standesamtliche Trauung gilt als Nachweis für eine rechtmäßige Eheschließung. Neben der reinen Bürokratie bietet eine Hochzeit im Standesamt jedoch in den meisten Fällen auch einen angemessenen feierlichen Rahmen. Die Trauungszeremonie muss meist nicht zwingend im Standesamt selbst durchgeführt werden. Viele Standesämter bieten die Gelegenheit den Ort der Trauung selbst auszuwählen oder stellen ihre Standesbeamten an ausgewählten Locations wie Burgen, Schlössern, Hotels etc. der Region zur Durchführung der Zeremonie zur Verfügung.

Hochzeit im Standesamt – was ist dafür notwendig?

Hochzeit Standesamt, standesamtliche Trauung

Eine standesamtliche Trauung folgt einem bestimmten Ablauf. Zunächst müssen Sie die Trauung im Standesamt Ihres Wohnortes anmelden. Ihre Trauung soll in einem anderen Standesamt stattfinden? Das Standesamt Ihres Wohnortes wird die Unterlagen zur Eheschließung entsprechend an das zuständige Standesamt weiterreichen. Eine Anmeldung ist bis zu sechs Monate vor dem eigentlichen Trauungstermin möglich. Für die eigentliche Trauung sind heute Trauzeugen nicht mehr zwingend notwendig. Selbstverständlich können Sie jedoch Trauzeugen auswählen und diese auch offiziell eintragen lassen.

Für die standesamtliche Trauung benötigen Sie neben einem gültigen Personalausweis oder Reisepass eine Reihe von Unterlagen. Für bisher unverheiratete Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und mit Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, ist ein Auszug aus dem Familienbuch der Eltern bzw. eine beglaubigte Abschrift des Geburtenbuches sowie eine Aufenthaltsbescheinigung durch das Einwohnermeldeamt vorzulegen. Ist einer der beiden zukünftigen Eheleute kein deutscher Staatsangehöriger wird darüber hinaus ein Staatsangehörigkeitsnachweis notwendig. Schon einmal verheiratete Personen müssen zusätzlich die alte Heiratsurkunde sowie das Urteil zur Scheidung bzw. eine Sterbeurkunde des ersten Ehepartners vorweisen. Gibt es Kinder aus einer vorangegangenen Ehe, wird ein Auseinandersetzungszeugnis zum Vermögensrecht notwendig. Dieses Zeugnis erhalten Sie dort, wo die Kinder im Einwohnermeldeamt erfasst sind.

Hochzeit im Standesamt – der Ablauf?

Hochzeit Standesamt, standesamtliche Trauung

Eine Trauung im Standesamt dauert normalerweise etwa 20-30 Minuten. Zunächst wird das Brautpaar durch den Standesbeamten in Empfang genommen. Danach werden alle gültigen Personalien aufgenommen. Dazu ist der gültige Personalausweis oder Reisepass vorzulegen!

Nach Eintritt in das Trauzimmer werden Brautpaar und Gäste gebeten Platz zu nehmen und der Standesbeamte beginnt mit der Hochzeitsrede. In der so genannten Eheschließungsformel fragt der Standesbeamte das Brautpaar, ob die Eheschließung vollzogen werden soll. Antworten Braut und Bräutigam beide mit einem „Ja“ bekundet der Standesbeamte die rechtmäßig geschlossene Ehe. Im Anschluss kann das Brautpaar die Ringe tauschen und seine Liebe mit einem Hochzeitskuss besiegeln. Die letzte Formalität der standesamtlichen Trauung erfolgt mit dem Eintrag in das Ehebuch. Hierfür sind die Unterschriften des Brautpaares sowie des Standesbeamten und ggf. der Trauzeugen notwendig.

Hochzeit im Standesamt – ganz individuell?

Auch wenn die standesamtliche Trauung bestimmten rechtlichen Regelungen und vorgeschriebenen Abläufen folgt, können Sie die Trauung dennoch ganz individuell gestalten. Sie haben neben der Wahl der Location die Möglichkeit, sowohl den Austausch der Ringe sowie Trauspruch, Musik und natürlich die anwesenden Gäste selbst auszuwählen.

/
https://www.marryx.com/
/Hochzeit-Ratgeber
/Hochzeit-Ratgeber/
{"13590":"Datei konnte nicht geladen werden!","14546":"E-Mail wurde versendet","10445":"Hilfe schlie\u00dfen","10444":"\u041f\u043e\u043c\u043e\u0449\u044c","15001":"W\u00e4hlen Sie bitte mindestens eine Person, die Sie einladen m\u00f6chten.","15002":"Geben Sie bitte einen g\u00fcltigen Gruppen-Namen ein. Es sind nur Buchstaben und Leerzeichen zul\u00e4ssig."}
1
true
AIzaSyAzN2JS6IsHS_PdCni1ImktODOgXOW2Lgs
true
c