... alles für Ihre Hochzeit

Knigge für Hochzeitsgäste

Bei feierlichen Anlässen wie einer Hochzeit ist das richtige Verhalten unerlässlich. Familie, Freunde und Kollegen des Brautpaares treffen sich und unangenehme Patzer bleiben lange in zweifelhafter Erinnerung. Vermeiden Sie als Gast einer Hochzeit bewusst Fettnäpfchen. Wir verraten Ihnen in unserem kleinen Knigge für Hochzeitsgäste, wie Sie peinliche Situationen vermeiden und sich auf der Hochzeit perfekt verhalten.

Worum geht es bei „Knigge“?

Der Begriff „Knigge“ stammt vom gleichnamigen Schriftsteller Adolph Freiherr Knigge (1752–1796) der im Jahre 1788 ein Buch zum „Umgang mit Menschen“ verfasste. Der „Knigge“ wurde bereits zu Lebzeiten von Adolph Knigge zum Erfolg und gilt auch heute noch als Ratgeber für gutes Benehmen.

Knigge Hochzeitsgaeste, Knigge Hochzeit

Die angemessenen Umgangsformen gelten nicht nur für Hochzeiten, sind aber gerade bei solch offiziellen Anlässen besonders gefragt. Ein eloquentes Verhalten wird hier als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt.

Der richtige Zeitpunkt

Zum Knigge für Hochzeitsgäste gehört selbstverständlich die Pünktlichkeit. Lesen Sie Ihre Einladung zur Hochzeit genau durch. Je nach Wunsch des Brautpaares werden Sie zu einer bestimmten Uhrzeit direkt zur Trauung oder zur Feier nach der Trauung eingeladen. Hier gilt die alte Regel „Pünktlichkeit ist eine Zier…“ und ist zur Hochzeit ein absolutes Muss!

Die passende Kleiderordnung

Achten Sie auf eventuelle Wünsche des Brautpaares bezüglich der Kleiderordnung. Häufig weist bereits die Einladung auf „Abendkleidung“ hin. Dieser Hinweis bedeutet bodenlanges Abendkleid für die Damen und Smoking für die Herren. Etwas legerer ist der Wunsch nach „festlicher Kleidung“. Hier sind elegante Kleidung bei den Damen und Anzug bei den Herren gefragt. Wird auf der Einladung nicht explizit auf die Kleiderordnung hingewiesen, können Sie auch direkt beim Brautpaar nachfragen.

Knigge Hochzeitsgaeste, Knigge Hochzeit

Die Auswahl der Geschenke

Auch wenn Sie Geldgeschenke oder Präsente von Hochzeitstischen nicht gut finden, richten Sie sich immer nach den Wünschen des Brautpaares. Wird Geld gewünscht, gibt es zahlreiche Ideen, wie Sie die Geldnoten witzig verpacken können beispielsweise als „Blüten“ in Blumensträußen. Sie wissen wohin die Flitterwochen des Brautpaares gehen? Wie wäre es mit einem Geldgeschenk in der jeweiligen Länderwährung?

Die Inhalte von Gesprächen

Sicher gibt es auf einer Hochzeit immer genügend Gesprächsstoff über andere Gäste oder das Brautpaar. Vermeiden Sie jedoch in Gesprächen auf der Hochzeit über andere Gäste, das Essen oder ähnliches zu lästern. Gehen Sie außerdem Streitigkeiten aus dem Weg. Nichts ist schlimmer als ein Streitgespräch, was vom Brautpaar zur eigenen Hochzeit geschlichtet werden muss.

Die Hochzeitsrede

Sie haben beispielsweise als Trauzeuge eine Hochzeitsrede vorbereitet? Sprechen Sie Inhalt und passenden Zeitpunkt für die Rede am besten bereits vor der Trauung mit dem Brautpaar ab. Beachten Sie, dass die Eltern des Brautpaares den Vortritt haben. Erst wenn die Rede der Eltern vorbei ist, können Sie als Trauzeuge das Wort ergreifen. Verzichten Sie im Eifer des Gefechts oder nach Alkoholkonsum auf eine Spontanrede ohne vorherige Abstimmung. Eine derartige Rede kann schnell peinlich werden.

/
https://www.marryx.com/
/Hochzeit-Ratgeber
/Hochzeit-Ratgeber/
{"13590":"Datei konnte nicht geladen werden!","14546":"E-Mail wurde versendet","10445":"Hilfe schlie\u00dfen","10444":"\u041f\u043e\u043c\u043e\u0449\u044c","15001":"W\u00e4hlen Sie bitte mindestens eine Person, die Sie einladen m\u00f6chten.","15002":"Geben Sie bitte einen g\u00fcltigen Gruppen-Namen ein. Es sind nur Buchstaben und Leerzeichen zul\u00e4ssig."}
1
true
AIzaSyAzN2JS6IsHS_PdCni1ImktODOgXOW2Lgs
true
c