... alles für Ihre Hochzeit

Die standesamtliche Trauung

Seit dem 1. Juli 1998 ist das bisher übliche Aufgebot durch eine schriftliche Anmeldung der Eheschließung ersetzt worden. Diese Anmeldung - frühestens 6 Monate vor dem gewünschten Trautermin möglich - erfolgt dort, wo einer der beiden Partner seinen Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet hat. Für die Trauung selbst können Sie aber das Standesamt frei wählen! Außerdem neu: Es gibt keine Wartezeit mehr, die bisher bei Auflösung einer vorangegangenen Ehe einzuhalten war, und auch Trauzeugen sind nicht mehr obligatorisch, können jedoch auf Wunsch des Paares an der Zeremonie teilnehmen.

Und das sind Dokumente, die Sie bei der Anmeldung zur Eheschließung in Deutschland vorlegen müssen:

  • Personalausweis
  • Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde (Familienstand- und Wohnsitzbescheinigung).
  • Personenstandsurkunde (beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern).
  • Abstammungsurkunde, falls die Eltern vor dem 1.1.1958 geheiratet haben. Diese Urkunde erhalten Sie beim Standesamt Ihres Geburtsortes.

Wenn einer der Partner aus wichtigem Grund nicht persönlich zur Eheanmeldung mitkommen kann, benötigen Sie

Nachweis über akademische Grade, falls eine Eintragung in die Heiratsurkunde gewünscht wird. Beitrittserklärung/Vollmacht mit den erforderlichen Angaben des Verlobten. Dieses Formular bekommen Sie beim Standesamt.

/
https://www.marryx.com/
/Hochzeit-Ratgeber
/Hochzeit-Ratgeber/
{"13590":"Datei konnte nicht geladen werden!","14546":"E-Mail wurde versendet","10445":"Hilfe schlie\u00dfen","10444":"\u041f\u043e\u043c\u043e\u0449\u044c","15001":"W\u00e4hlen Sie bitte mindestens eine Person, die Sie einladen m\u00f6chten.","15002":"Geben Sie bitte einen g\u00fcltigen Gruppen-Namen ein. Es sind nur Buchstaben und Leerzeichen zul\u00e4ssig."}
1
true
AIzaSyAzN2JS6IsHS_PdCni1ImktODOgXOW2Lgs
true
c